Grenzüberschreitende Rechtsfragen

Beziehungen, die über Staatsgrenzen hinweg geknüpft werden, sind schwieriger rechtlich zu beurteilen, als Beziehungen innerhalb eines Staates, weil sie zusätzliche Fragen aufwerfen. So auch Beziehungen zwischen Schweizern und Deutschen. Eine dieser Fragen ist immer die, welches Recht auf diese Beziehung anzuwenden ist. Der Rechtsanwalt, der eine der vertragsschließenden Parteien bei der Ausgestaltung ihrer Beziehung berät, sollte erkennen, nach welcher Rechtsordnung der Wille seiner Partei am besten verwirklicht werden kann und seiner Partei zur Wahl genau dieser Rechtsordnung durch Vertrag raten.

Es gibt auch Verträge, die nach dem Recht eines der beiden Staaten gar nicht erfüllt werden dürfen. In diesen Fällen muss zu einer alternativen Gestaltung, also zum Abschluss anderer Verträge geraten werden, die dem Willen der Parteien am nächsten kommen.

Solche und weitere grenzüberschreitenden Rechtsfragen haben wir bei der Beratung unserer Schweizer und Deutschen Mandanten, die Beziehungen zu Partnern im Nachbarstaat knüpfen oder unterhalten, immer im Blick.